Lehrangebote des Instituts für Medizinische Soziologie

  • Modellstudiengang Medizin
  • Bachelor Gesundheitswissenschaften/Master Health Professions Education

Sie befinden sich hier:

Modellstudiengang Medizin

Im Wintersemester 2010/11 wurde erstmalig der neue Modellstudiengang Medizin eingeführt. Er verbindet im Gegensatz zum alten Regelstudiengang schon vom ersten Semester an eine praxisnahe ärztliche Ausbildung mit Wissenschaftlichkeit und theoretischen medizinischen Lehrinhalten.

Die Aufteilung des Lehrstoffs in herkömmliche medizinische Fachgebiete wurde aufgelöst zugunsten eines patientenorientierten integrativen Konzepts. In vierwöchigen fächerübergreifenden Abschnitten, Module genannt, lernen die Studierenden von Beginn an im Kontakt mit Patienten und Patientinnen Krankheiten kennen, geordnet nach Organsystemen, übergeordneten Entstehungsmechanismen und Lebensabschnitten, in denen sie auftreten.

Die Medizinstudierenden sollen aber nicht nur vom frühen Patientenkontakt profitieren, sondern auch schon zu Beginn ihrer Ausbildung an die Forschung herangeführt werden. Der Einstieg in die Forschung erfolgt bereits ab dem zweiten Semester durch Wissenschaftsmodule und Forschungspraktika.

Weiterhin sollen die Studierenden befähigt werden, professionelle Fertigkeiten und Haltungen für das Berufsleben zu entwickeln. Das Fach Medizinische Soziologie ist in verschiedenen Modulen des Modellstudiengangs beteiligt, wobei aktuell der Schwerpunkt der fachspezifischen Lehre in den Modulen

  • "Mensch und Gesellschaft" und
  • "wissenschaftliches Arbeiten I" liegt (2. Semester). 

    Zudem beteiligt sich das Institut an den Lehrformaten
  • "Kommunikation, Interaktion, Teamarbeit" (KIT),
  • "Problemorientiertes Lernen" (PoL) sowie
  • "Grundlagen ärztlichen Denkens und Handelns" (GäDH).    

Bachelor Gesundheitswissenschaften/Master Health Professions Education